Schliessen

Nach was möchtest du suchen?

Schliessen

Keine Artikel zum Anzeigen

Product
Menge 0
Sfr0.00

Mein Account

Rote Bete Salat mit Apfel

Ich liebe Rote Bete! Als ich sie letztes im Biomarkt gesehen habe, musste ich zuschlagen. Daraus wurde ein fantastischer Rohkostsalat. Ich hoffe er schmeckt euch und tut euch gut in der kalten Jahreszeit. 

Die Rote Bete ist ein klassisches Wintergemüse und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Saison hat diese besondere Kulturform der Rübe in Deutschland von September/Oktober bis März. Zu dieser Zeit ist sie frisch in der Gemüsetheke in vielen Supermärkten, Biomärkten oder auf Wochenmärkten zu finden. Die vorgekochte Variante bekommt man ganzjährig.

Die Rote Bete ist zwar für ihre leuchtend rote Farbe bekannt, aber sie verleiht vielen Gerichten nicht nur eine schöne Farbe, sondern setzt auch kräftige Akzente. Sie schmeckt leicht süß, aber gleichzeitig erdig und herzhaft. Neben der Roten Bete gibt es auch die gelbe Bete und eine weiß-pink geringelte Variante. Beide Sorten schmecken ähnlich würzig, nur leicht süßlicher.

Die Rote Bete schmeckt nicht nur hervorragend, sondern sie ist auch unglaublich gesund. Sie enthält essenzielle Nährstoffe wie Vitamin B, C, Eisen, Magnesium und Kalium. Zudem senkt sie den Blutdruck, reinigt den Darm und unterstützt die Leberfunktion. Der in Rote Bete enthaltene Farbstoff Betanin kann freie Radikale im Körper abfangen und so das Immunsystem stärken.

Rote Bete, ein wahrer Alleskönner in der Zubereitung! Du kannst sie im Ofen backen, hauchdünn aufgeschnitten und mariniert als Carpaccio roh essen sowie gekocht und püriert als Grundlage für Dips oder eine leckere Suppe. In diesem Rezept geht es um einen köstlichen Rohkostsalat, der dazu noch vegan und low carb ist.

Das Rezept ist ganz einfach, aber einfach muss im Alltag auch wirklich mal sein! Man kann ihn als Hauptspeise oder auch als Beilage essen. Ich liebe ihn und er tut mir richtig gut. Viel Spaß bei der Zubereitung!

Rote Bete gekocht und geschält in einem Korb

Zutaten für 2-4 Portionen
Salat mit Rote Bete, Apfel und Walnüssen

 

  • 100 g Blattsalat (Wildkräuter-Mischung, Feldsalat oder eine beliebige andere Sorte)
  • 1 große Knolle bio Rote Bete
  • 1 Apfel (leicht säuerlich)
  • 50 g  Walnusskerne (alt. Sonnenblumenkerne)
     

Dressing

  • 4 EL Apfelessig oder Balsamico
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Walnussöl
  • 1 TL Agavendicksaft/Honig
  • 2 EL Zitronensaft
  • Eine prise Salz und Pfeffer 
  • 1/2 TL Cayenne Pfeffer
Salat mit Rote Bete, Apfel und Walnüssen

Zubereitung

  1. Falls eure Rote Bete Wurzel und Blätter hat, diese erst einmal abschneiden und die Knollen am besten mit einer Gemüsebürste waschen. Ich habe sie nicht geschält, aber man kann sie auch schälen und dann in dünne Scheiben schneiden. Nutze dafür Gummihandschuhe, die rote Farbe ist zwar sehr schön, aber sie ist sehr intensiv und lässt sich nur schwer von den Händen und Küchenoberflächen entfernen. 
  2. Den Apfel (auch ungeschält) waschen, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in sehr dünne Scheiben schneiden (alt. mit einem Reibeisen raspeln).
  3. Ich habe für den Salat eine Wildkräutersalat-Mischung genommen. Die Mischung beinhaltet Brunnenkresse, Spinat, roten Mangold, Minze und Zitronenmelisse. Man kann natürlich auch gerne einen anderen Salat wie z.B. Kopfsalat, Feldsalat oder Babyspinat nutzen. Falls man keine fertige Wildkräutersalat-Mischung wählt, würde ich Minze oder Zitronenmelisse dazugeben. Diese Kräuter geben dem Rezept eine frische, leckere Note. Den Salat und die Kräuter waschen und in eine große Salatschüssel geben.
  4. Walnüsse klein hacken und in die Mischung geben.
  5. Die Zutaten für das Dressing in eine kleine Schale geben und gut miteinander verrühren. Du kannst auch ein kleines Gefäß mit Deckel dafür nutzen, um die Mischung zu schütteln.
  6. Das selbstgemachte Dressing in die Salatschüssel geben und alles gut vermischen.
  7. Für ähnliche Rezepte kann man den Salat nach Belieben und Geschmack verändern. Wer es besonders würzig mag, kann z.B. auch Meerrettich statt roter Bete nutzen.

    Lasst es euch schmecken!
Kommentar schreiben

Willst du einen Kommentar schreiben? Wir würden uns darüber freuen. Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert sind. Alles was nach SPAM aussieht wird gelöscht. Versuche die Unterhaltung für alle Teilnehmer sinnvoll zu gestalten.